Der Ökumenische Pilgerweg
100. Katholikentag in Leipzig vom 25. -29. Mai 2016
Foto
An drei Stellen trifft der Ökumenische Pilgerweg auf den Katholikentag:

1. Sternpilgern zum Kirchentag

> Machern 15 km Ökumenischer Pilgerweg Via regia 11 Uhr
Ev. Nikolaikirche Leitung Thomas Zittier / Wurden

> Schkeuditz 15,6 km Ökumenischer Pilgerweg Via regia von Westen 11.30 Uhr Ev. Kirche St. Albanus Leitung Michael Bartnik Leipzig

Abschluss 17 Uhr an der Erinnerungs-Tafel für die ehemalige Jacobskirche am Elstermühlgraben/ Radstädter Steinweg

18 Uhr Eröffnungsgottesdienst des Katholikentages

Veranstalter : AG Mitteldeutsche Pilgerwege
Nähere Informationen unter: http://www.pilgern-in-mitteldeutschland.de/pilgern/katholikentag-leipzig.html

2. Workshop "Ich bin dann mal weg!" - Pilgern heißt Grenzen überschreiten
Donnerstag, 26.05.2016 von 16.30-18 Uhr

Mitwirkende: Dr. Thomas Dietrich, Landvolkpfarrer, Freiburg (Einführung)
Christfried Boelter, Pilgerbeauftragter, Waltershausen (Gesprächspartner)
Dagmar Schlegel, Rackwitz (Gesprächspartnerin)
Katharina Knierim, Inhalt

Ort: Foren im Hotel de Pologne Hainstr. 16, 04109 Leipzig

3. Stand der mitteldeutschen Pilgerwege auf der Kirchenmeile von Donnerstag bis Samstag 10 - 18 Uhr

Lieder für den Lebensweg – Würzburger Liedermacherin am 29. Mai in Crostwitzer Herberge
Foto
"Auf dem Weg", so heißt das Programm der Würzburger Liedermacherin Stefanie Schwab – und das bedeutet zu singen von den Höhen und Tiefen des Lebensweges, wobei sie sich selbst am Piano, auf dem Akkordeon oder der Gitarre begleitet. Musikalisch verarbeitet sie Einflüsse aus Klassik, Jazz, Blues, Pop und Folk und kreiert damit einen ganz eigenen Stil. Ihre Texte sind poetisch, humorvoll, voller Leidenschaft, auf dem Hintergrund ihres persönlichen Glaubens entstanden. So wird die 52-jährige christliche Liedermacherin zur Mutmacherin. Nebenbei macht sie aufmerksam auf Menschen am Rande des Weges. Denn der Eintritt ist frei, aber um Spenden wird gebeten: die Hälfte kommt an diesem Abend dem neuen Projekt "Salam" zugute, das traumatisierte Flüchtlinge unterstützt.

Zeit und Ort: Sonntag, 29. Mai um 19.00 Uhr in der Pilgerherberge in 01920 Crostwitz, Hornigstrasse 24
Bildband zum Ökumenischen Pilgerweg erschienen
Foto
Der gerade erschienen Bildband "unterwegs" von Rolf Hofmann fasst dessen Wanderung auf der Via Regia auf eindrucksvolle Weise zusammen. Der Autor beschritt den Weg 2006 zum ersten Mal nach einer durchstandenen Krankheit. Die Reise half ihm, neu zu sich selbst und zum Leben zu finden, so dass er beschloss, den Weg noch einmal zu gehen: diesmal mit Fotoausrüstung. Aus den Bildern und seinen persönlichen Eindrücken entstand dieses Buch, das Lust macht, den Weg selbst zu gehen oder Erinnerungen an die eigenen Pilgerreise wieder aufleben lässt.

Mehr darüber unter http://www.unterwegs-pilgerbuch.de

Pilgerführer neu aufgelegt und erstmals übersetzt
Foto
Die 9. Auflage des Pilgerführers ist nun versandfertig, um allen Pilgern einen gute Orientierung entlang des Pilgerweges zu ermöglichen.

Danke für viele Rückmeldungen, die aktuell in den Pilgerführer, sowie die Ergänzungsliste eingearbeitet werden konnten. Die Ergänzungslisten stehen für alle bisherigen Auflagen monatlich überarbeitet in der Rubrik "Unterwegs - Pilgerführer" als Download zur Verfügung. Einfach für die jeweils eigene Auflage ausdrucken und mitnehmen.

Eine besondere Freude ist die Übersetzung des Pilgerführers in polnischer Sprache, die nun auch polnischen Pilgern ermöglicht, diesen Weg in Richtung Santiago de Compostela zu gehen. Herzlichen Dank allen, die daran mitgewirkt haben und allen Spendern! Zu beziehen ist der Pilgerführer in polnischer Sprache über info@camino.net.pl
Eröffnung einer Pilgeroase in der JVA Zeithain
Foto
Erstmals an einem Pilgerweg öffnet ein Gefängnis seine Tore für Pilger.
Die gelbe Muschel auf blauem Grund weist in den Garten des offenen Vollzugs. Dort gibt es eine schattige Laube an einem Teich, wo sich Pilger ausruhen können. Vielleicht entstehen Begegnungen zwischen Pilgern, Gefangenen und Vollzugsmitarbeitern, aus denen alle mit neuem Blick herausgehen. Pfarrerin und JVA-Seelsorgerin Christel Bakker-Bents hatte die Idee zu dieser einmaligen Pilgerrast und hat sie in Zusammenarbeit mit der Gefängnisleitung und dem Ökumenischen Pilgerweg e.V. binnen weniger Wochen umgesetzt.
Einzelpersonen und kleine Gruppen sind gehalten, sich vorm Gang in den Garten an der Torwache zu melden. Ab einer Gruppengröße von fünf Personen ist eine Voranmeldung in der JVA nötig.


Gedanken-Gang zum Ausdrucken und Mitnehmen

Pressestimmen
Baumpatenschaften am Pilgerweg
Foto
Unter dem Motto "Eine bessere Welt ist pflanzbar" hat sich das Lebensgut Cobstädt zum Ziel gesetzt, alte Obstsorten zu erhalten und entlang des Ökumenischen Pilgerweges zu pflanzen. Diese Idee soll sich nach und nach auf die gesamte Strecke ausweiten, insgesamt 1100 alte Obstsorten könnten dort bald den Pilgern Schatten und Nahrung bieten.

Wer möchte, kann schon jetzt die Patenschaft für den Erhalt einer Sorte übernehmen und direkt vor Ort oder per einmaliger Spende (50 €) die Pflanzung eines Baumes unterstützen.

Nähere Informationen unter www.lebensgut-cobstaedt.de

Baumpatenschaften


 

© Copyright by Ökumenischer Pilgerweg e.V. Alle Rechte vorbehalten. Impressum & Kontakt
 

Nachrichten

PILGERWEG

UNTERWEGS

Aktuelles

Akteure

Links

Forum

Galerie

Weitergehen

Anmeldung
zur Startseite
zur Startseite
 

Beschreibung

 

Wegverlauf

 

Markierungen

 

Herbergen

 

Weggemeinden

 

Perspektiven

 

Pilgerführer

 

Praktische Hinweise

 

Pilgerberatung

 

Texte und Lieder

 

NAchrichten

 

Pressespiegel

 

Publikationen

 

Kalender

 

Herbergseltern

 

Wegbetreuer

 

Verein